Erektionsprobleme vorbeugen durch Joggen

Erektionsprobleme vorbeugen durch Joggen
Wie hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Natürlich weiß jeder das Sport gesund ist. Wissenschaftliche Studien belegen immer wieder wie wichtig Ausdauersport für die körperliche Gesundheit, das Wohlbefinden und die Kraft ist. Genauer gesagt steigert Sport die Blutzirkulation im Körper. In der Folge wird die Sauerstoffversorgung aller Organe dadurch erheblich verbessert. Für Männer die unter erektiler Dysfunktion oder Potenzstörungen leiden ist interessant, das Ausdauersport und Krafttraining sich hervorragend zur Vorbeugung bzw. Behandlung von Erektionsproblemen und Impotenz eignen. Es muss also nicht immer der Weg Potenzmittel kaufen sein – manchmal tut es einfach regelmässig Sport zu treiben.

Besonders Männer definieren sich besondern über ihre sexuelle Potenz. Schwäche, insbesondere Erektionsschwäche, darf da nicht vorkommen. Wenn Potenzprobleme jedoch immer öfter auftreten, geraten viele Männer in Panik. Wichtig zu wissen ist dabei, dass die natürliche Potenz schon ab Mitte 30 abnimmt. Spätestens ab diesem Alter sollten Sie an Sport zur Vorbeugung denken. Vor allem Ausdauersport ist ein gutes Mittel gegen Erektionsstörungen. Es sind die sogenannten Potenzmuskeln, die für die richtige Spannkraft sorgen. Gut und optimal durchblutete Gefäße sorgen für die beste Standfestigkeit.

Potenzstörungen durch Joggen vorbeugen

Gezielte Stärkung der Beckenbodenmuskulatur

Die ischiocavernöse Muskulatur verläuft von den Schwellkörpern des Penis bis in den Ischiasbereich des Körpers. Um diese Muskulatur gezielt zu stärken, sind folgende Übungen geeignet: Beinheben in der Seitenlage, Beckenheben aus liegender Position und Kniebeugen mit Beckenschaukel. Diese Übungen trainieren den männlichen Beckenboden, die Oberschenkel- und die Gesäßmuskulatur.

Wenn Sie diese Übungen 3 Mal in der Woche über einen Zeitraum von 20 Minuten absolvieren, tun Sie nicht nur Ihrem Körper was Gutes, sondern beugen Erektionsstörungen vor. Die Übungen sind gut geeignet den Abfluss des Bluts vom Penis weg zu drosse. Eine gute Sauerstoffversorgung ist nur während der Schwellung des Penis gegeben. Wenn es beispielsweise im Schlaf mehrere Male zur Erektion kommt, dauert diese optimale Oxygenierung bis zu 3 Stunden an. Je älter man(n) wird, desto seltener und weniger intensiver treten diese nächtlichen Erektionen auf.

Die beste Vorbeugung wird jedoch durch Joggen erzielt. Dabei wird besonders die Muskulatur der Oberschenkel beansprucht und trainiert und es kommt in der Regenerationsphase zur verstärkten Durchblutung der Schwellkörper des Penis. Diese verstärkte, flutartige Durchblutung sorgt für Sauerstoffwerte im Penis, die denen während einer Erektion vollständig gleichen.

Die bessere Durchblutung kann ganz gezielt erzeugt werden, wenn das Lauftraining folgendermaßen aufgebaut wird: 15 Minuten Aufwärmphase, dann 30 Sekunden „skippen“, d.h. mit voller Kraft auf der Stelle laufen und die Knie kräftig nach oben ziehen. Nun 3 1/2 Minuten mit halber Kraft langsam weiter laufen. Jetzt erneut 30 Sekunden skippen und anschließend 3 1/2 Minuten langsam laufen.

Das Training sollte am besten in 5 Intervallen absolviert werden. Nach diesem kontinuierlichen Wechsel zwischen ruhigem Laufen und kräftigem Auspowern folgt abschließend eine Entspannungsphase von 10 Minuten.

Selbsthilfe Impotenz Responses are currently closed, but you can trackback from your own site.

One Response to “Erektionsprobleme vorbeugen durch Joggen”

  1. […] Bei Ausschluss organischer Ursachen ist eine ergänzende psychotherapeutische Behandlung (Vorbeugen durch Sport) oder die Reduzierung bestimmter Stressoren erfolgreich und begünstigt den mittel- bis […]