Viagra rezeptfei kaufen – die 6 besten Online Apotheken

Zusammenfassung: Nach wie vor ist Viagra das weltweit am meist verkaufte Potenzmittel. Die blaue Wunderpille gegen Impotenz macht ihrem Namen auch alle Ehre und mit ihr haben Männer die beste Chance wieder zuverlässig Sex haben zu können. Wi stellen Ihnen die Top-5 Online Apotheken vor, bei denen Sie Viagra rezeptfrei kaufen können.

Inhaltsverzeichnis

Das Potenzmittel Viagra kaufen

Viagra wird Männern eingenommen die an Erektionsstörungen (männlicher Impotenz) leiden. Fast jeder vierte Mann wird im Laufe seines Lebens einmal mit ernsthaften Potenzproblemen konfrontiert. Die Potenzpille Viagra enthält den Wirkstoff Sildenafil der für eine Entspannung der Blutgefäße im Penis sorgt, wodurch während einer sexuellen Erregung Blut in den Penis strömen kann und sich eine Erektion aufbaut. Neben der Variante 100mg ist Viagra noch in den Dosierungen 25mg und 50mg erhältlich.

Viagra online bestellen

Im Internet können Männer unzählige Online Apotheke finden, bei denen sie ale möglichen Potenzmittel kaufen können. Bei genauerem Hinsehen jedoch "glänzen" viele dieser Anbieter wenger schön. Billig-Angebote mit Fake Medikamenten, Beschreibungen mit Fehler durchlöchertem Deutsch und keinen Kontaktmöglichkeiten sind nur einige Punkte bei denen Männer auf die Nase fallen können. Schnell ist das bezahlte Geld weg und die bestellte Ware kommt gar nicht oder nur in minderwertiger Qualität.

Um es auf den punkt zu bringen: Die meisten Online Apotheken sind NICHT seriös.

Damit Sie auf der sicheren Seite sind, haben wir unsere Top-5 Online Apotheken aufgeführt, bei denen Sie sicheren Gewissens Viagra kaufen können. Wir haben Tests und Erfahrungsberichte ausgewertet und diese Top-5 sind dabei herausgekommen. Bewusst haben wir auf ein Raking verzichtet, denn jede Onlineapotheke hat Ihre Stärken und Schwächen, jeder Käufer seine Vorlieben auf die er achtet.

Aponet-Versandapotheke.com

Wer sich mit deutschen Gesundheits-Seiten im Internet auskennt, dem wird der Name Aponet was sagen. Aponet ist das offizielle Gesundheitsportal der deutschen Apotheker(innen) und bietet eine Fülle an kompetenten Informationen rund um das Thema Gesundheit. Aponet steht für Seriösität und hat sich einen sehr guten Namen gemacht. Mit der Versandapotheke hat man den nächsten Schritt getan und bietet nicht nur hilfreiche Informationen an, sondern auch Medikamente in Top-Qualität. Viagra rezeptfrei kaufen ist ebenso möglich wie das Bestellen von erfolgreichen Arzneimittel wie Aspirin oder Voltaren.Mehr Informationen erhalten Sie direkt auf der Seite www.aponet-versandapotheke.com

 

Viagra ohne Rezept kaufen

 

Viagra-Apo.de

Viagra-Apo – der Name sagt es schon. Die Online Apotheke bietet auch Cialis, Levitra oder Kamagra an – hat sich aber auf den Potenzmittel-Klassiker Viagra spezialisiert. Vielen Männern ist einfach nur das Beste gut genug – sie wollen Viagra kaufen. Die Online Apotheke kann Ihnen wirklich alle Fragen zu Viagra beantworten, bietet einen tollen Service an und vor allem Viagra in Top-Qualität zu einem günstigen Preis. Als deutsche Onlineapotheke steht viagra-apo.de für einen zuverlässigen, kompetenten Service auf den Sie sich verlassen können. Viagra in verschiedenen Dosierungen und Verabreichungsformen – ein super Tipp! Mehr dazu direkt auf www.viagra-apo.de

Direkt-Apotheke24.com

Der Klassiker unter unseren Top-5. Die Direkt-Apotheke24 ist bereis seit vielen Jahren erfolgreich auf dem Markt. Allein diese Tatsache zeigt, wie überzeugend die Angebote, der Service und die Preise der Online Apotheke sind. Bei direkt-apotheke24.com können Männer Viagra rezeptfrei kaufen um ihre Erektionssörungen effektiv in den Griff zu bekommen. Nicht umsonst wurde die Direkt-Apotheke24 2017 zur besten Online Apotheke Deutschland´s gewählt – hier haben Sie wirklich alles was Sie brauchen. Die Versandapotheke können Sie unter www.direkt-apotheke24.com erreichen.

 

Viagra gegen Impotenz

 

Cialis-online-kaufen.de

Unser Geheimtipp! Cialis-online-kaufen hat sich vor allem auf die Viagra-Alternative Cialis spezialisiert, bietet aber auch Viagra an. Die Online Apotheke ist ein klassischer Vertreter der Potenzmittel-Apotheken – schnörkellos, preisgünstig, rezeptfrei. Nicht wenige Männer ziehen gerade solche Internetapotheken den etablierten Anbietern vor, da sie dort genau das bekommen was sie wollen – preisgünstige, rezeptfreie Potenzmittel. Ob Cialis oder Viagra, die Online Apotheke ist trotz der rechtlichen Grauzone zuverlässig und vertrauensvoll. Mehr Informationen erhalten Sie unter www.ed-doktor.de

 

 

 

Viagra-Versandapotheke.com

Wie der Name schon sagt, wird hier Viagra versendet – und das rezeptfrei. Ob das Original von Pfizer, als generisches Viagra, Soft Tabs oder Super Active – Sie haben eine breite Auswahl an Viagra in Top-Qualität. Neben dem rezeptfreien Bestellen überzeugt bei dieser Internetapotheke vor allem der Preis. Kompetente Beratung, sicher Bezahlung und schnelle Lieferung runden das gute Ergebnis ab. Die Viagra-Versandapotheke hält was sie verspricht und wir haben zahlreiche positive Erfahrungsberichte zugesendet bekommen. Viagra können Sie direkt unter www.viagra-versandapotheke.com rezeptfrei kaufen.

 

Viagra gegen Erektionsprobleme


Welche Vorteile habe ich durch Viagra und Co.?

Zusammenfassung: Vielen Männern die sich mit dem Thema Potenzmittel kaufen auseinander setzen müssen  gehen Fragen durch den Kopf wie: Welches Potenzmittel muss ich kaufen? Wo kaufe ich es? Was muss ich beachten? Welche Vorteile habe ich dort oder dort? Im folgenden Artikel gehen wir diesen Fragen auf den Grund.

Inhaltsverzeichnis

Viagra oder Cialis?

Potenzmittel wie Viagra oder Cialis sind inzwischen nicht mehr wegzudenken, denn sie werden von immer mehr Männern eingenommen, auch, wenn die Gründe hierfür sehr unterschiedlich sind. Viagra und Co. werden nicht immer nur von denjenigen eingenommen, die an einer Potenzschwäche leiden, sondern auch von vielen Männern, die einfach einmal ausprobieren möchten, wie es mit einem Potenzmittel im Bett so läuft.

Besonders beliebt sind Cialis und Viagra. Während Viagra Original von Pfizer so begehrt ist, weil es zu Beginn der Einführung als Potenzmittel auf dem Markt so dermaßen bekannt gemacht wurde, dass nahezu jeder Mensch weiß, worum es sich hierbei handelt, kann das Potenzmittel Cialis 20mg vor allem auf Grund der langen Wirkungsweise von bis zu 36 Stunden punkten.

Potenzmittel online kaufen

Online Kauf oder Apotheke?

Längst haben die meisten Männer die Vorteile der Benutzung von Potenzmitteln erkannt. Seit es die Möglichkeit gibt, Potenzmittel preisgünstig im Internet zu kaufen und vor allem häufig ohne die Vorlage eines Rezepts zu erwerben, entscheiden sich immer mehr Männer dazu, Sildenafil (Inhaltsstoff von Viagra) und Tadalafil (Inhaltsstoff von Cialis) oder andere Potenz Präparate einmal auszuprobieren. Auch ein Arztbesuch ist häufig nicht mehr dringend notwendig, um an die Hilfsmittel zu gelangen. Hierdurch steigt die Rate der Internet-Käufer und Potenzpillen Anwender noch einmal an. Dennoch raten seriöse Online Shops ihren Kunden immer, vor der Einnahme von Sildenafil oder Tadalafil einen Arzt zu konsultieren. Vorerkrankungen und die Einnahme von Medikamenten könnten nämlich dazu führen, dass das Potenzmittel einen großen Schaden anrichtet, anstatt einen Nutzen für den Anwender zu bringen. 

Die Vorteile der PDE-5-Hemmer

Durch die Einnahme von PDE-5-Hemmern kann die Sexlust gesteigert werden. Selbstverständlich wird die erreichte Erektion härter und lang anhaltender.

Männer, die auf Grund von Potenzstörungen ein geringes Selbstbewusstsein haben oder gar an Depressionen leiden, können durch die Verbesserung ihrer Männlichkeit auch wieder ein angst- und sorgenfreies Leben führen.

Frauen, die z.B. das Erektionsmittel Lovegra benutzen, bekommen häufig viel mehr Lust auf Sex und erleben diesen deutlich intensiver. Ein oder mehrere Orgasmen können mit Hilfe der Orgasmus Präparate problemlos erlangt werden. Anders, als es die meisten Menschen vermuten würden, sind sehr viele Frauen von Problemen mit ihrer Sexualität betroffen.

Durch die Einnahme verschiedene Potenzpillen wird sich das Sexualleben von Grund auf ändern, denn Mann oder Frau werden experimentierfreudiger und zudem deutlich leistungsfähiger.

Schnell Hilfe durch Viagra

Fazit

Viagra, Cialis und verschiedene andere Potenzmittel werden das Sexualleben der von Impotenz betroffenen Männer deutlich angenehmer gestalten. Auch Männer, die an keinerlei Erektionsstörungen leiden, werden bemerken, dass es sich lohnen kann, ein Potenzmittel einzunehmen. Der Spaß am Sex und die Spannung werden steigen. Auch verbessert sich die sexuelle Leistungsfähigkeit. Dank der Potenzmittel werden die Erektionen härter und fühlen sich besser an als bislang.

Durch das Aufkommen von versandapotheken in den letzten Jahren, ist es ohne weiteres möglich Potenzmittel online zu bestellen. Der Gang zum Arzt kann somit vermieden werden, auch, wenn die meisten Internet Apotheken darauf hinweisen, diesen dennoch zu tätigen, um alle gesundheitlichen Risiken ausschließen zu können. Eine Bestellung von Cialis oder Viagra im Internet ist kostengünstiger als der Kauf dieser Potenzmittel in einer herkömmlichen Apotheke.

Das Thema Impotenz ist sehr weit verbreitet, auch, wenn nur sehr wenige betroffene Männer sich trauen, darüber zu sprechen.

Begründet liegt dies zum Einen in der Scham, die die Männer haben und zum Anderen darin, dass das Thema Erektionsprobleme in der Öffentlichkeit immer noch ein Tabu-Thema zu sein scheint. Dabei leiden mehr Männer darunter, als man denkt, denn es gibt zwar offiziellen Zahlen, die festhalten, dass allein in Deutschland viele davon betroffen sind, die Dunkelziffer soll allerdings ebenfalls sehr hoch sein, sodass eine genaue Zahl nicht bekannt ist.

Keinen mehr hoch bekommen ist für die Betroffenen häufig ein schwerer Schlag, denn welcher Mann lebt schon gern ohne Sex oder riskiert es, sich zu blamieren, denn genau das ist es, was sie häufig denken. Dabei kann Impotenz einfach jeden treffen. Es ist nicht einmal gesagt, dass nur ältere Männer darunter leiden, denn auch vor immer mehr Jüngeren machen die Erektionsprobleme keinen Halt. Grund hierfür sind häufig Stress bei der Arbeit oder auch Depressionen.

Hilfe bei Erektionsstörungen

Wer an einer Impotenz leider, der wird häufig nicht mehr Ein noch Aus wissen, denn das Problem scheint unlösbar. Das ist es aber gar nicht. Es werden derart viele Potenzmittel angeboten, dass für jede Art von Potenzstörung eine Behandlungs-Möglichkeit dabei sein sollte.

Besonders gut ist, dass im Internet zahlreiche Potenzmittel-Apotheken existieren, die den Männern auf preisgünstige Potenzmittel in Top-Qualität anbieten können.

Die Auswahl an guten Potenzmitteln ist sehr groß. Auf Grund der Tatsache, dass kein Arztbesuch mehr notwendig ist, um ein Rezept ausstellen zu lassen – denn die Online-Apotheken benötigen häufig keine Rezepte – entscheiden sich immer mehr Betroffene dazu, sich behandeln zu lassen und ihre neue sexuelle Leistungsfähigkeit genießen zu können.

Durchaus lässt sich also behaupten, dass das Internet vielen Männern helfen kann, neuen Mut zu fassen und nicht mit ihrer Impotenz zu leben, denn dies muss nicht sein. Ganz nebenbei werden durch eine neu gewonnene starke Potenz auch Depressionen geheilt, denn einige Männer leiden nur auf Grund ihrer mangelnden Männlichkeit darunter. 


Viagra-Werbung im TV

Für das Potenzmittel Viagra geht es erstmals ins britische Fernsehen: Young & Rubicam London setzt das Pfizer-Potenzmittel in Szene. Der überhaupt erste Fernsehspot in Großbritannien für ein Medikament gegen erektile Dysfunktion ist diese Woche beim privaten Sender Channel 4 zu sehen gewesen. Zur späten Sendezeit um 23.15 Uhr.

Die Werbewelle, die von Anzeigen in Print und Out of Home ergänzt wird, soll das in England nun rezeptfreie "Sildenafil" in der Dosierung à 50mg bewerben. Der ursprünglich als Herzmittel genutzte Wirkstoff in Viagra ist seit dem Frühjahr in Großbritannien freigegeben, als Viagra Connect.

Männer ab 18 Jahren können seither das Präparat ohne Arztbesuch in der Apotheke kaufen. Einzige Voraussetzung ist eine Beratung durch den Apotheker.

Wie wirbt man am Besten für Viagra?

Mit einem entspannten, beschwingten und sichtlich gut gelaunten Kerl, der im Fernsehspot durch die Flure tänzelt und seine Frau umarmt. Man merkt ihm an, dass "es" wieder läuft. Das Paar tanzt durchs Haus, Viagra Connect hat das Sexleben gerettet.

Den Londoner Kreativen ist es gelungen, das Thema sachlich und in einer fröhlichen Tonalität zu vermitteln. Aber sehen Sie selbst:


Sind rezeptfreie Potenzmittel wirkungsvoll?

Schon seit jeher sind die Probleme des Mannes bekannt. Bereits aus der Antike sind einige Fragmente bekannt, in denen sowohl bei den Römern und Griechen von der Unlust und Potenzproblemen berichtet wird. Neben Opfergaben für die Fruchtbarkeitsgötter, vertraute man dabei schon damals auf Potenzmittel, die beispielsweise aus der Spanischen Fliege hergestellt wurden. Im Mittelalter wurde dann Liebstöckel, Petersilie, Muskatnuss und Löffelkraut eine aphrodisierende Wirkung zugeschrieben. Heute vertraut man in der Regel richtigen Medikamenten oder Ergänzungsmitteln, wie auch Prelox, um der Lust etwas auf die Sprünge zu helfen.

Sind solche rezeptfreien Mittel überhaupt wirkungsvoll?

Die Nachfrage nach rezeptfreien Potenzmittel ist in den vergangenen Jahren angestiegen. Das hängt zunächst damit zusammen, dass Mann sich nicht zum Arzt traut. Oft ist die Scham oder Angst der verhindernde Grund, auch wenn sich vor dem Schritt eigentlich nicht fürchten muss. Denn der Arzt kann die Ursachen für die Unlust ergründen und weitere Schritte einleiten. Doch die wachsende Zahl neuer Potenzmittel auf dem Markt führt zu einem verlockenden Angebot, dass viele leidende Männer anzieht. Oft greifen sie dann auch auf solche Potenzmittel, die meist in Form von Nahrungsergänzungsmitteln oder ähnlichen Präparaten angeboten werden. Auch preislich können die meisten dieser Produkte durchaus überzeugen.

Erektionsprobleme bei Männern

Wie wirkt Arginin oder Taurin auf die Potenz?

Das Problem mit solchen Nahrungsergänzungsmitteln, wie Prelox und Co. liegt in ihrer Zusammensetzung. Nicht selten stecken hinter den Firmen eben keine Mediziner und Pharmazeuten, sondern Marketingstrategen. Wirkstoffe, wie Arginin, Taurin und weitere klingen vielversprechend, doch ihre Wirkung lässt meist zu wünschen übrig. Besonders das Taurin, welches auch in Prelox vorhanden ist, ist sehr klischeebehaftet. In klinischen Studien konnte dem Taurin aber keine potenzsteigernde Wirkung nachgewiesen, ebenso wenig eine körperliche Leistungssteigerung. Viele der Stoffe kommen meist auch in so geringen Konzentrationen vor, dass eine Wirkung gar nicht messbar ist. Oft sind die Wirkstoffe auch wenig aktiv. Um eine Wirkung zu erzielen, muss der Wirkstoff über einen sehr langen Zeitraum eingenommen werden.

Vertrauen sollte man daher nur auf klinisch getestet Präparate, bei denen es erwiesen ist, dass sie eine potenzsteigernde Wirkung besitzen. Vertrauen sollte man auch nur Ergänzungsmitteln, die man auch in einer Apotheke finden würde. Denn nur diese Mittel unterliegen der Kontrolle von Apotheken. Im Internet sollte man sich eher vorsichtig umschauen, um nicht auf unseriösen Seiten mit übertriebenen Versprechungen zu landen. In Verzweiflung, glaubt Mann nämlich vieles und vertraut auch mal blind solchen Versprechungen. Wirksame Mittel auf dem freien Markt sind aber selten und kosten bedingt durch Studien und Kontrollen meist etwas mehr.

Fazit

Der beste und empfehlenswerte Schritt ist am Ende immer noch der Gang zum Arzt. Denn hinter Unlust und Potenzstörungen kann auch mehr stecken, als man denkt. In seltenen Fällte stecken auch schwere Erkrankungen dahinter, die man so nicht entdecken würde. In der Regel wird die Ursache aber gefunden, eine Therapie folgt meist auch. Diese kann sowohl medikamentöser Natur sein (hier kommen dann PDE-5-Hemmer wie Viagra oder Cialis zum Einsatz), als auch von psychologischer Beschaffenheit. Denn nicht selten ist es Stress und Druck, der zu Potenzstörungen führen kann. Auch Partnertherapien sind dabei möglich, denn immerhin gehören zur Liebe zwei Menschen.


Happy Birthday Viagra

Zusammenfassung: Viagra, die kleine blaue Potenzpille, wurde in den USA vor 20 Jahren als Potenzmittel zugelassen. Seitdem hat sich das Sexleben vieler Männer und Frauen verändert.

Seit Viagra vor 20 Jahren in den USA als Medikament gegen Erektionsstörungen zugelassen wurde, hat die blaue Potenzpille in aller Welt Millionen Männern wieder ein aktives Sexleben möglich gemacht. Das Mittel, dessen positive Auswirkungen auf die Erektion nur zufällig entdeckt wurde, entwickelte sich schnell zum Lifestyle-Medikament. Für Frauen, die aus körperlichen Gründen keinen Spaß mehr an Sex haben, wurde später mit Lovegra ein änhliches Mittel auf den Markt gebracht.

Viagra  – Das erste Mittel gegen Erektionsstörungen

Am 27. März 1998 erteilte die US-Arzneimittelbehörde FDA dem US-Pharmakonzern Pfizer die Zulassung für Viagra, später kam es auch in Deutschland auf den Markt. Der Wirkstoff Sildenafil war ursprünglich als Mittel gegen Bluthochdruck und Angina entwickelt worden. In klinischen Tests berichteten die Probanden aber, dass sie dank des Wirkstoffs wieder eine zuverlässige Erektion bekommen könnten.

Viagra war das erste Medikament gegen Erektionsstörungen. Seit ihrer Zulassung wurde sie in aller Welt etwa 3 Milliarden Mal verschrieben. Impotenz und Sex im Alter waren plötzlich nicht mehr ein Tabu-Thema, die Medien entdeckten das Thema für sich. 

Hilfe bei Erektionsstörungen

Der Hersteller Pfizer ersetzte in seiner Viagra-Werbung das unschöne Wort "Impotenz" durch den Begriff "Erektile Dysfunktion" oder schlicht durch dessen Abkürzung "ED". Der damalige  Präsidentschaftskandidat Bob Dole war einer der ersten Politiker, die das Thema öffentlich aufgriffen. "Es ist ein bisschen unangenehm, über ED zu sprechen, aber es ist so wichtig für Millionen Männer und ihre Partnerinnen", sagte er.

Auf diese Weise habe Viagra "eine große Rolle" bei der Entwicklung eines neuen Umgangs mit dem Thema Sex im Alter gespielt. Mittlerweile gehöre ein aktives Sexleben wie selbstverständlich zu den Erwartungen für den Lebensabend. Am Anfang war es ein pikantes Unterfangen, die Tablette und ihre Wirkung ins Gespräch zu bringen. 

Allerdings dürften sich Männer nicht zu viel von Viagra versprechen – es ist kein Aphrodisiakum. Viele Männer klagten, dass ihre Frauen kein Interesse an Sex hätten. Viagra wird das nicht ändern.

Viagra kaufen


Viagra Soft Tabs gegen Erektionsprobleme

Sildenafil Soft Tabletten oder Viagra Kautabletten entsprechen dem regulären Sildenafil Citrat. Dieses Medikament wird auch verwendet, um Erektionsprobleme bei Männern zu behandeln. Viagra Lutschtablette werden direkt in den Blutstrom aufgenommen, als solche benötigen sie eine viel kleinere Dosierung, um das gleiche Ergebnis zu erzielen.Viagra Soft Tabs geben in den Blutkreislauf innerhalb von ca. 15-20 Minuten. Die Dosis wird normalerweise 30-45 Minuten vor sexueller Aktivität eingenommen.

Hinweise zur Einnahme

Der Wirkstoff in der Viagra Kautablette beginnt innerhalb von 30 Minuten nach der Einnahme und dauert bis zu 5 Stunden. Die Tabletten lösen sich einfach im Mund und die Wirkung beginnt schneller als bei gewöhnliche Tablette. Generische Viagra Soft Tabs können einmal täglich eingenommen werden.

Vorteile der Soft Tabs

Viagra Soft Tabs sind ein ideales Potenzmittel für unterwegs. Die kleinen Kautabletten passen in jede Hosentasche oder Portemonnaie hinein und lassen sich dadurch überall hin mitnehmen. Im Gegensatz zu normalen Viagra Generika können die Viagra Soft Tabs nicht zerbrechen oder zerbröseln. Das Sildenafil (100 mg) ist in gelartiger Konsistenz in den Kautabletten gebunden und kann nach der Einnahme daher deutlich schneller von der Magenschleimhaut absorbiert werden. Die Wirkung der Viagra Softs Tabs setzt daher auch um einiges rascher ein als bei herkömmlichen Potenzmitteln in Tablettenform. Ein weiterer Vorteil der Kautabletten: Man benötigt kein Wasser zum Herunterschlucken der einer Tablette. Diesen Vorteil sollten alle für sich nutzen, die gerne jederzeit "bereit" sein wollen.

So wirkt Viagra

Viagra wirkt indem eine Erektion gefördert wird. Das Blut kann dank des Wirkstoffs Sildenafil besser in den Penis strömen und das Glied wird steif. Der Mann muss jedoch sexuell erregt sein, damit die Wirkung von Viagra sich entfalten kann.

Viele Männer leiden an Impotenz. Für die betroffenen Männer ist eine Erektion keine Selbstverständlichkeit mehr. Viagra ist ein beliebtes Mittel, um Erektionsstörungen wieder in den Griff zu bekommen. Aber wie wirkt Viagra eigentlich und wie macht sich die Potenzpille bemerkbar? Erfahren Sie hier mehr über die Wirkung von Viagra.

Die Wirkung von Viagra

Stimulation des Blutflusses

Um zu verdeutlichen, wie Viagra wirkt ist es zunächst hilfreich, sich eine Vorstellung davon zu machen, wie eine Erektion überhaupt entsteht. Im Gegensatz zu anderen Körperteilen enthält der Penis keine Muskeln. Damit der Penis steif wird, macht sich der Körper Druck zunutze. So gibt es zum einen Arterien, die das Blut in den Penis leiten und zum anderen Venen, die das Blut wieder abführen. Solange ein Mann sexuell nicht erregt ist sind die Arterien verengt und die Venen geweitet. Sobald der Mann jedoch sexuell erregt ist weiten sich die Arterien, wodurch mehr Blut in den Penis gelangt. Gleichzeitig verengen sich die Venen. Dies führt dazu, dass sich das Blut durch den Druck im Penis ansammelt und dieser steif wird (Erektion).

Viagra wirkt auf die Blutgefäße im Penis ein und fördert so die Fähigkeit des Mannes eine Erektion zu erlangen und diese aufrecht zu erhalten.

Phosphodiesterase-Hemmung

Impotenz entsteht sobald sich die Arterien, die das Blut in den Penis führen, verengen oder sich nicht ausreichend weiten können. Die körperliche Blutzu- und -abfuhr wird durch ein komplexes Enzymsystem gesteuert. Sobald der Mann sexuell erregt ist, produziert der Körper den Stoff zyklisches Guanosinmonophosphat (cGMP). Der Muskel im Penis entspannt sich, wodurch das Blut in den Penis fließt und eine Erektion entsteht. Das Enzym Phosphodiesterase hemmt den Stoff cGMP, sodass sich die Erektion abbaut. Viagra hemmt die Wirkung der Phosphodiesterase, wodurch die Erektion länger aufrecht gehalten werden kann. Dadurch fließt einfacher Blut in den Penis, wodurch der Mann wieder in der Lage ist, eine Erektion zu erlangen und diese aufrecht zu halten.

Viagra Soft Tabs ohne Rezept


Viagra von der Steuer absetzen

Zusammenfassung: Potenzmittel kaufen kann auf die Dauer teuer sein. Viele Männer mit Erektionsproblemen, die auf Viagra und Co. angewiesen sind, müssen auf ihr Geld achten. Dich Viagra ist von der Steuer absetzbar. Mehr Informationen dazu im folgenden Artikel.

Viele Kunden von Apotheken wünschen sich zum Ende des Jahres eine Aufstellung über die Kosten, die sie im Laufe des Jahres für ihre Krankheit leisten mussten. Und viele Apotheken werben ebenfalls mit diesem Sammelbeleg, damit Stammkunden sich in ihre Kundenkartei eintragen lassen. Doch wie viel davon ist steuerlich tatsächlich absetzbar?

Potenzmittel kaufen

Die rechtliche Lage

„Lohnt sich das denn überhaupt?“ Die Berechnung der „außergewöhnlichen Belastungen“, zu denen diese Ausgaben für Krankheitskosten zählen, ist nicht so einfach wie eine Zuzahlungsbefreiung bei der Krankenkasse zu beantragen. In letzterem Fall ist es recht unkompliziert: Jährlich 2 Prozent vom brutto verfügbaren Familieneinkommen – beziehungsweise 1 Prozent bei Chronikern mit ärztlichem Attest – müssen durch Krankheitskosten überschritten werden, um die Befreiung durch die Krankenkasse zu erhalten.

Bei den so genannten „außergewöhnlichen Belastungen“ in der Steuererklärung ist das deutlich komplexer. In drei Stufen gestaffelt (bis 15.340 Euro, bis 51.130 Euro und ab 51.130 Euro) wird festgesetzt, dass Ausgaben zwischen 1 und 7 Prozent des brutto verfügbaren Jahreseinkommens eine zumutbare Belastung darstellen. Dabei spielt es ebenfalls eine Rolle, ob man verheiratet ist und wie viele Kinder in der Familie leben.

Dafür sind dann allerdings alle Kosten für vom Arzt verordnete Medikamente, Fahrtkosten, Beträge für Heilmittel, Rechnungen von Heilpraktikern oder Physiotherapeuten und vieles mehr anrechenbar. Wird der Betrag der zumutbaren Belastung überschritten, so ist es also tatsächlich möglich, auch Viagra steuerlich geltend zu machen.

Was ist mit Versandapotheken aus dem Internet?

Internet Apotheken bei denen Sie Viagra kaufen können, bieten diesen Service nicht an – natürlich nicht. Auch wenn in einigen Ländern der EU Viagra rezeptfrei gekauft werden kann, ist dies in Deutschland noch nicht möglich. Von daher können Sie auch keine Rechnung – und demzufolge auch nicht die Kosten für Viagra oder ein anderes Potenzmittel von der Steuer abzusetzen.

Doch im Vergleich zu normalen Apotheken, sparen die bei Online Apotheken sowieso. Der Preis für Viagra und Co. ist wesentlich geringer als in normalen Apotheken. Wenn Sie Potenzmittel online kaufen, werden Sie mehr sparen als durch das Absetzen bei der Steuererklärung.


Viagra besser ohne Grapefruit

Zusammenfassung: Grapefruitsaft kann mit Medikamenten Wechselwirkungen eingehen. Neben dem Fruchtsaft zählen auch Milch und Kaffee zu den Ernährungsmitteln die oft Wechselwirkungen auslösen. Nachgewiesen ist eine Interaktion zwischen dem Grapefruitsaft  und dem Phosphodiesterase (PDE)-5-Hemmer Sildenafil, besser bekannt als Wirkstoff von Viagra.

Bekannt wurde die Zusammenwirkung bei einem Mann, der an pulmonaler arterieller Hypertonie (PAH) litt und zur Behandlung Sildenafil verschrieben bekommen hat. Der Wirkstoff von Viagra  geht nicht nur mit anderen Arzneimitteln, sondern auch mit Lebensmitteln Wechselwirkungen ein. So kann Grapefruitsaft den Sildenafil-Plasmaspiegel beeinflussen. 

Der PDE-5-Hemmer Viagra dient zum einen der Behandlung der erektilen Dysfunktion bei erwachsenen Männern (eine Wirkung wird jedoch nur bei sexueller Stimulation erreicht). Zum anderen wird der Arzneistoff zu 20 mg zur Behandlung der PAH der WHO-Funktionsklasse II und III zur Verbesserung der körperlichen Leistungsfähigkeit bei Erwachsenen angewendet.

Sildenafil gegen Potenzstörungen

Wirkung von Sildenafil

Sildenafil hemmt selektiv und reversibel PDE-5 und verhindert so den Abbau von zyklischem Guanosinmonophosphat (cGMP). Bei sexueller Stimulation wird lokal Stickstoffoxid ausgeschüttet. Durch die PDE-5-Hemmung steigt der Spiegel an cGMP im Corpus Cavernosum. Die glatte Muskulatur entspannt sich. Durch den Bluteinstrom kommt es schließlich zur Erektion.

PDE-5 befindet sich jedoch auch in den Lungengefäßen: Sildenafil erhöht cGMP auch innerhalb der glatten Muskulatur der Lungengefäße und führt zu einer Dilatation. Für Patienten mit PAH kann eine selektive Vasodilatation im pulmonalen Gefäßsystem erreicht werden. Der systemische Kreislauf erfährt nur eine Vasodilatation in geringem Ausmaß. Während der Behandlung mit beiden PDE-5-Hemmern können unerwünschte Arzneimittelwirkungen auftreten.

Mögliche Nebenwirkungen von Sildenafil

Für Sildenafil zählen Kopfschmerzen, verändertes Farbsehen, Sehstörungen, Flush, verstopfte Nase, Tachykardie und Hypotonie oder Übelkeit zu den möglichen Nebenwirkungen. Zudem verstärkt der Wirkstoff die blutdrucksenkende Wirkung von Nitraten.

Fazit: Eine gleichzeitige Einnahme von Sildenafil und Grapefruitsaft wird nicht empfohlen. Der Anstieg der Sildenafil-Plasmaspiegel ist nur gering und eine Dosisanpassung im Falle der Behandlung der PAH nicht notwendig.


Wann gibt es Viagra rezeptfrei zu kaufen?

Die Nachricht schlug ein wie eine Bombe – Großbritannien erlaubt es, dass Viagra ohne Rezept gekauft werden können (mehr Informationen hier). Einem entsprechenden Antrag vom US-Pharmakonzern an die zuständige Arzneimittelbehörde MHRA wurde stattgegeben und schon bald können Männer die unter erektiler Dysfunktion leiden die blaue Potenzpille rezeptfrei erwerben.

Viagra und Deutschland?

Die Regelung gilt nur für Großbritannien und in der Vergangenheit wurden entsprechende Forderungen für Deutschland zurück gewiesen. Die Einnahme von Viagra ist für bestimmte Personengruppen (insbesondere ältere Patienten oder Männer mit Herzproblemen) Risiko behaftet. Im Gegensatz zu Großbritannien schätzen deutsche Gesundheitsbehörden das Risiko einer rezeptlosen Abgabe von Viagra als zu hoch ein.

Ob das auch zukünftig so sein wird, steht in den Sternen. Vielleicht ist ein Stein ins Rollen gekommen und weitere EU-Länder werden sich der britischen Regelung anschließen, zumal es sich dabei nur um eine bestimmte Viagra Variante handelt.

Kann ich Viagra jetzt online aus Großbritannien bestellen?

Auch hier bewegt man sich rechtlich noch in einer Grauzone. Grundsätzlich ist der Versand rezeptfreier Medikamente innerhalb der EU erlaubt. Da jetzt auch Viagra ohne Rezept zu kaufen ist, in einem Teil der EU, ist eine Online-Bestellung theoretisch erlaubt. Doch genaue Regelungen werden sich erst in den nächsten Wochen zeigen. Bis dahin werden Männer nach wie vor den teuren, unangenehmen Gang in eine normale Apotheke antreten müssen – oder auf preisgünstige, nicht-legale Versandapotheken zurück greifen müssen.


Tadalafil jetzt auch als Generika

Zusammenfassung: Tadalafil ist vom bekannten Wochenend-Potenzmittel Cialis bekannt. Das Patent des Hersteller Lilly Pharmaceuticals läuft Mitte November aus. Danach kann der zuverlässige PDE-5-Hemmer als Generika hergestellt und vertreiben werden. Mehr Informationen hier!

Für das erfolgreiche Potenzmittel Tadalafil (Original Cialis rezeptfrei) wird es noch Mitte November ein Generika geben. Am 15. November läuft das Patent Tadalafil in Dosierungen über 5 mg aus. Neu ist, dass Hersteller Lilly nun auch das Patent für niedrige Dosierungen von 5 mg und weniger nicht mehr besitzt. Eigentlich sollte dies noch zwei Jahre gültig sein, doch ein Urteil vom Bundespatentgericht in München korrigierte diese Regelung. Geklagt hatten einige Generikahersteller und  «Das Patent wurde für nichtig erklärt», wie das Gericht mitteilte.

Tadalafil gehört zur Gruppe der PDE-5-Hemmer und ist das einzige Potenzmittel in Deutschland, dass bei einer erektilen Dysfunktion so dosiert eingesetzt werden kann, dass ein konstanter Wirkstoffspiegel erreicht wird (Cialis daily). Sex ist somit nicht mehr vom Zeitpunkt der Einnahme abhängig. Nicht umsonst wirbt Lilly mit dem Slogan: "Eine Option für Paare, die sich einen entspannten Umgang mit dem Liebesleben fast wie vor der Erkrankung wünschen".

Unmittelbar vor dem Auslaufen des Patents, liegen einige Hersteller bereits in den Startlöchern. Es gibt zwar noch keine konkreten Verlautbarungen zum Herstellen eines generischen Cialis, aber aus den Erfahrungen mit Viagra kann man sicher gehen, dass auch für Cialis eine ganze Reihe von Herstellern die Gelegenheit wahrnehmen. Konkret wollte sich kein Unternehmen zu entsprechenden Plänen äußern. 

In Deutschland gibt es bereits seit einigen Jahren Tadalafil-Generika mit Dosierungen von 10mg und 20mg zu kaufen. Hexal und Ratiopharm haben die Klage vor dem Bundespatentgericht eingereicht, von daher ist davon auszugehen, dass sie eine generische Variante planen oder sogar bereits hergestellt haben. In Deutschland ist das zwar bis zum Tag des Patentablaufs verboten, doch ab dem 15.November können diese ohne Probleme vertrieben werden.