Viagra von der Steuer absetzen

Zusammenfassung: Potenzmittel kaufen kann auf die Dauer teuer sein. Viele Männer mit Erektionsproblemen, die auf Viagra und Co. angewiesen sind, müssen auf ihr Geld achten. Dich Viagra ist von der Steuer absetzbar. Mehr Informationen dazu im folgenden Artikel.

Viele Kunden von Apotheken wünschen sich zum Ende des Jahres eine Aufstellung über die Kosten, die sie im Laufe des Jahres für ihre Krankheit leisten mussten. Und viele Apotheken werben ebenfalls mit diesem Sammelbeleg, damit Stammkunden sich in ihre Kundenkartei eintragen lassen. Doch wie viel davon ist steuerlich tatsächlich absetzbar?

Potenzmittel kaufen

Die rechtliche Lage

„Lohnt sich das denn überhaupt?“ Die Berechnung der „außergewöhnlichen Belastungen“, zu denen diese Ausgaben für Krankheitskosten zählen, ist nicht so einfach wie eine Zuzahlungsbefreiung bei der Krankenkasse zu beantragen. In letzterem Fall ist es recht unkompliziert: Jährlich 2 Prozent vom brutto verfügbaren Familieneinkommen – beziehungsweise 1 Prozent bei Chronikern mit ärztlichem Attest – müssen durch Krankheitskosten überschritten werden, um die Befreiung durch die Krankenkasse zu erhalten.

Bei den so genannten „außergewöhnlichen Belastungen“ in der Steuererklärung ist das deutlich komplexer. In drei Stufen gestaffelt (bis 15.340 Euro, bis 51.130 Euro und ab 51.130 Euro) wird festgesetzt, dass Ausgaben zwischen 1 und 7 Prozent des brutto verfügbaren Jahreseinkommens eine zumutbare Belastung darstellen. Dabei spielt es ebenfalls eine Rolle, ob man verheiratet ist und wie viele Kinder in der Familie leben.

Dafür sind dann allerdings alle Kosten für vom Arzt verordnete Medikamente, Fahrtkosten, Beträge für Heilmittel, Rechnungen von Heilpraktikern oder Physiotherapeuten und vieles mehr anrechenbar. Wird der Betrag der zumutbaren Belastung überschritten, so ist es also tatsächlich möglich, auch Viagra steuerlich geltend zu machen.

Was ist mit Versandapotheken aus dem Internet?

Internet Apotheken bei denen Sie Viagra kaufen können, bieten diesen Service nicht an – natürlich nicht. Auch wenn in einigen Ländern der EU Viagra rezeptfrei gekauft werden kann, ist dies in Deutschland noch nicht möglich. Von daher können Sie auch keine Rechnung – und demzufolge auch nicht die Kosten für Viagra oder ein anderes Potenzmittel von der Steuer abzusetzen.

Doch im Vergleich zu normalen Apotheken, sparen die bei Online Apotheken sowieso. Der Preis für Viagra und Co. ist wesentlich geringer als in normalen Apotheken. Wenn Sie Potenzmittel online kaufen, werden Sie mehr sparen als durch das Absetzen bei der Steuererklärung.

Submit your review
1
2
3
4
5
Submit
     
Cancel

Create your own review

Hilfe bei Impotenz erhalten
Average rating:  
 2 reviews
by Manuel on Hilfe bei Impotenz erhalten
Geld sparen?

Hallo, also ja, es geht. Jedoch muss man den Kauf nachweisen, und da kommt dann auch der Name Viagra vor. Also eröffnet man dann auch dem Steuerberater und dem Finanzbearbeiter (den man siche rnicht kennt) seine sexuellen Probleme. Will man das wirklich um ein paar Euro zu sparen?

by Mario on Hilfe bei Impotenz erhalten
wow

Hey, na das ist ja mal eine Neuigkeit, wusste ich gar nicht. Wäre aber gut zu wissen, ob das irgendwo der Name Viagra in der Steuererklärung auftaucht?!

Zusammenfassung
Viagra von der Steuer absetzen
Name des Artikels
Viagra von der Steuer absetzen
Beschreibung
In einer normalen Apotheke ist der Viagra Preis hoch. Doch das Potenzmittel kann von der Steuer abgesetzt wreden. Mehr Informationen dazu jetzt bei selbsthilfe-impotenz.com
Author
Veröffentlichung
Selbsthilfe Impotenz
Logo
Responses are currently closed, but you can trackback from your own site.

Comments are closed.